So geht’s – Schritt für Schritt

Liebe(r) Rezeptrechner Nutzer(in),

zunächst einmal Herzlich Willkommen in der Rezeptrechner Community.

Ich freue mich, dass du den Rezeptrechner Online entdeckt hast. Damit wirst du dir in Zukunft viel Zeit und Nerven sparen können bei der Nährwertberechnung deiner Rezepte.

Mit dieser kleinen Anleitungen möchte ich dir in 7 kurzen Schritten den Einstieg in die Nutzung vom Rezeptrechner erleichtern.

Sofern du lieber ein Video anschauen möchtest, scrolle nach unten. Dort gelangst du auch zur Video Anleitung.

Schritt 1: Anmelden

Du solltest bereits das upgrade für den Rezeptrechner PRO durchgeführt haben und angemeldet sein. Falls du das upgrade zum Rezeptrechner PRO noch nicht durchgeführt hast, kannst du dies über diese Seite (Bezahlung via Digistore24) direkt vornehmen.

Nachdem du dich angemeldet hast, landest du auf der Startseite vom Rezeptrechner Online.

Schritt 2: Rezept eingeben

Es gibt 2 verschiedene Möglichkeiten, dein erstes Rezept einzugeben.

Option 1: manuelle Eingabe über das Suchfeld

Über das Suchfeld kannst du manuell nach passenden Zutaten suchen. Wähle eine Zutat aus, indem du du auf die jeweilige Zutat in den Suchergebnissen klickst.

Deine Zutat taucht im unteren Bereich vom Rezeptrechner auf (dazu musst du vermutlich etwas nach unten scrollen). Wähle dort die Einheit aus und gib eine passende Menge ein.

Bei Bedarf kannst du für dieses Rezept die Nährwerte je 100g für deine Zutat anpassen. Die Anpassung wird nur für die Zutat in diesem Rezept übernommen. Sofern du eine individuelle Zutat (z.B. ein besonderes Mehl oder eine besondere Sauce) nutzt und hierfür eigene Nährwertangaben hinterlegen möchtest, empfehle ich ein eigenes Lebensmittel mit eigenen Nährwertangaben zu hinterlegen. Ich erkläre in Schritt 6), wie dies funktioniert.

Option 2: Zutatenliste importieren

Statt jede Zutat manuell einzugeben, kannst du auch vollständige Zutatenlisten importieren. Der Rezeptrechner Algorithmus erkennt passende Zutaten, Einheiten und Mengenangaben dann automatisch. Du kannst aber auch manuelle Anpassungen vornehmen.

Klicke dazu auf den Import Button neben dem Suchfeld.

Füge im Anschluss deine Zutatenliste ein (eine Zutat pro Zeile) und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Du kannst auch eine Kombination aus Importfunktion und manueller Suche für das Einfügen deiner Rezepte nutzen.

Schritt 3: Nährwerte ablesen

Nachdem du alle Zutaten mit Mengenangabe & Einheit eingegeben hast, kannst du im oberen Bereich die Nährwerte je Rezept, je Portion oder je 100g ablesen.

Schritt 4: Reduktionsfaktor bei der Zubereitung berücksichtigen

Bei der Zubereitung (z.B. Kochen oder Backen) verliert dein Rezeptur in der Regel Wasser. Dadurch ändert sich die Nährwert-Dichte je 100g. Diesen Flüssigkeitsverlust (aber auch die Ausdehnung beim Eis) kannst du über den Reduktionsfaktor berücksichtigen. Wenn du z.B. weißt, dass du beim Kochen ca. 20% Flüssigkeit verlierst, ist dein Reduktionsfaktor = 0,8.

Gib den Reduktionsfaktor auf der rechten Seite ein.

Ändere die Auswahl auf „zubereitet“ um die Nährwerte je 100g im zubereiteten Status abzulesen:

Du kannst dein Rezept nun speichern und später jederzeit auch wieder ändern.

Schritt 5: Rezept speichern & ändern

Gib einen Rezeptnamen und bei Bedarf weitere Infos für dein Rezept ein. In Kürze kannst du auch weitere Kategorien und Bilder hinzufügen.

Klicke auf Speichern.

Dein Rezept taucht nun in der Rezeptdatenbank auf. Im oberen Bereich kannst du wieder zwischen den Angaben je 100g, je Rezept und je Portion wechseln.

Um dein Rezept zu ändern, klicke auf das Auge. Du gelangst dann zurück zur Hauptseite.

Zudem kannst du dein Rezept auch in eine eigene Zutat umwandeln. Dies ist besonders praktisch für Grundrezepte, die die Basis für weitere Rezepte bilden (z.B. eine Sauce).

Schritt 6: Dir fehlen Zutaten?

Du kannst auch eigene Lebensmittel mit individuellen Nährwertangaben je 100g hinterlegen. Meistens handelt es sich um Lebensmittel, die du z.B. von Lieferanten bekommst.

Diese Lebensmittel sind nur für dich in deinem Account sichtbar.

Zur eigenen Zutatenliste gelangst du, indem du den Profil Button klickst und dann im Reiter die „Eigene Zutatenliste“ auswählst.

Klicke auf „Neue Zutat erstellen“.

Gib nun die Nährwerte je 100g ein. Diese erhältst du von deinem Lieferanten oder kannst diese von der Verpackung ablesen. Als Einheit wählst du „g“ oder „ml“, je nachdem, ob die Nährwerte je 100g oder je 100ml angegeben sind.

Speichere deine Zutat im Anschluss.

Nachdem du deine Zutat gespeichert hast, kannst du dich zurück zur Hauptseite begeben indem du den Apfel auf der linken Seite im Menü klickst.

Im Suchfeld kannst du nun nach deiner Zutat suchen und diese für Rezepte auswählen. Du erkennst deine eigenen Zutaten durch das Icon auf der rechten Seite.

Schritt 7: Etiketten drucken

Um für deine gespeicherten Rezepte vollständige Lebensmitteletiketten zu erstellen, öffne den Etiketten Generator.

Du gelangst zum Etiketten Generator auch über den Link auf der Startseite:

Im Etiketten Generator musst du dich über den Login Button oben rechts erneut anmelden. Dieser Schritt wird zeitnah eliminiert.

Im Anschluss kannst du deine Rezepte auswählen, ggf. noch die Allergen- & Zusatzstoffe Kennzeichnung vornehmen und dann dein Lebensmitteletikett zum Ausdrucken erstellen:

Weitere Funktionen wie z.B. die Export Funktion erläutere ich in dem 2. Video weitere unten.

Bei Fragen kannst du dich auch jederzeit gerne an [email protected] wenden.

Alternative: Video Anleitung

Alternativ zu der Schritt für Schritt Anleitung mit Bildern, kannst du dir auch diese Video Anleitung ansehen.

In nur 20 min lernst du alles, was du wissen musst zum Rezeptrechner Online.

Die neuen Funktionen sind in dem folgenden Video erläutert:

Die folgenden 8 Lektionen erläutern die einzelnen Funktionen im Detail. Bitte beachte jedoch, dass das Layout sich an der ein oder anderen Stelle leicht verändert hat und wir die Videos nun erst sukzessive anpassen werden. Die Grundfunktionen bleiben bestehen und sind besser geworden 🙂

Weitere Lektion: Rezepte Exportieren

Lektion 8: Rezepte Exportieren & Zutatenverzeichnis [2:49 min]

Weitere Lektion: Lebensmitteletikett mit Nährwerttabelle erstellen

Du hast mit dem Rezeptrechner PRO Business nun auch die Möglichkeit aus deinen Rezepten direkt ein Lebensmitteletikett mit Nährwerttabelle (oder nur eine Nährwerttabelle) als JPG, PDF oder PNG Datei zu generieren zum herunterladen und ausdrucken. Hier gelangst du zum Lebensmitteletiketten Generator

Die Funktionen erläutere ich zudem auch in folgendem Video noch etwas genauer:

Lebensmitteletiketten & Nährwerttabelle erstellen [7:32 min]

Beachte bitte, dass ich in diesen Videos nur den Umgang mit dem Rezeptrechner Online (www.rezeptrechner-online.de) erläutere. Das ist relevant für PC und Laptop.

Du kannst die PRO Business Funktionen mittlerweile auch in der neuen Rezeptrechner App 2.0 nutzen. Mehr zum Umgang mit der Rezeptrechner App erfährst du hier.

Häufig Gestellte Fragen

Du fragst dich, ob der Rezeptrechner geeignet ist um damit die Nährwerte für deine Lebensmitteletiketten zu ermitteln?

Solche und weitere Fragen beantworte ich in den Häufig Gestellten Fragen. Klicke auf den Link um mehr dazu zu erfahren.

Hast du Feedback für mich?

Schreibe mir jederzeit gerne eine Nachricht an [email protected]

Ich bin ständig dabei, den Rezeptrechner weiter zu entwickeln. Über updates halte ich dich übrigens auf dem Laufenden über meine Facebook Gruppe und meinen Instagram Kanal.