Nährwerterechner in Blog Integrieren

Ernährung wird für die meisten Menschen immer wichtiger. Gesund essen, maßvoll und mit Genuss trinken, sich und seinen Körper mit Nährwerten zu optimieren – alles das wird in unserer Gesellschaft mehr und mehr zu einem Statussymbol. Immer mehr Blogs rund um dieses Thema entstehen. Zahlreiche Rezepte und Vorschläge fluten das Netz. Und doch zählt am Ende immer noch Qualität über Quantität.

Ich bin der Überzeugung, dass man sich durch die Entwicklung guter Fitnesstracker und Nährwerte Apps bzw. webbasieren Nährwertrechnern immer noch relativ leicht vom Wettbewerb abheben kann.

Wenn du vor hast eine App oder eine webbasierte Anwendung für einen Nährwerterechner zu entwickeln bzw. einen Nährwerterechner wie unseren Rezeptrechner (www.rezeptrechner-online.de) in deinem Blog zu integrieren, dann kann dir dabei unsere API Schnittstelle behilflich sein.

Was ist ein API Schnittstelle?

Eine API Schnittstelle ist eine Programmierschnittstelle. API ist die Abkürzung für den englischen Fachbegriff: application programming interface. Programmierer stellen diese Schnittstellen Seiten im Internet zur Verfügung, um ihre Dienste dort anzubieten und so allen Seiten einen Mehrwert zu schaffen.

Mit Hilfe der Rezeptrechner API Schnittstelle kannst du eine Nährwertedatenbank einfach und unkompliziert auf deiner Seite integrieren und damit direkt auf deiner Webseite einen Nährwerterechner zur Verfügung stellen.

Das kannst Du dir folgendermaßen vorstellen: Eine Steckdose ist ebenfalls eine Schnittstelle. Aus ihr kommt der Strom. Aus einer API Schnittstelle kommt kein Strom, sondern Daten aus einer großen Datenbank (in unserem Falle für Zutaten und Nährwertangaben). Mit dieser Schnittstelle kann deine Seite also auf eine andere Seite (unseren Rezeptrechner) und dessen Daten zugreifen. Für Website Betreiber (z.B. Foodblogger, Rezeptblogger und Fitnessblogger) eignet sich solch eine API Schnittstelle weil sie diese einfach auf ihrer Website einbinden und so eine Nährwertdatenbank nutzen können. Der Vorteil an der ganzen Sache: Die Nährwertdatenbank muss nicht mühevoll und unter Kosten aufgebaut werden. Nein, sie besteht schon und wird lediglich über die API Schnittstelle unseres Rezeptrechners angezapft.

Wozu brauche ich eine Nährwerterechner auf meiner Seite?

Die Leser möchten heute nicht nur spannende und leckere Rezepte im Internet finden, sondern auch direkt Nährwerte und Mengen ausrechnen.

Rund ein Fünftel aller Deutschen gab 2018 an, sich besonders stark für eine gesunde Ernährung zu interessieren.

Deswegen nimmt die Bedeutung von Nährwertangaben auf Rezeptblogs, Diätseiten und selbst bei Restaurants immer weiter zu. Habe ich ein Rezept und weiß, für die angegebenen vier Personen reichen die Zutaten nicht aus, dann möchte ich die Mengen unkompliziert umrechnen lassen. Über eine Rezeptrechner API Schnittstelle geht das ganz einfach. Der API Nährwerterechner muss nur unkompliziert auf dem eigenen Blog oder der eigenen Seite eingebettet werden und schon können Deine Leser von der Nährwerte Lebensmittel Datenbank des Rezeptrechners profitieren. Du fragst dich, warum Du eine solche Schnittstelle nutzen solltest? Der größte Vorteil liegt in der einfachen Verarbeitung von strukturierten Daten.

Die Recherche der Daten, die Aufbereitung der Daten und die Ergänzung fehlender Daten erfolgt durch den Anbieter der API Schnittstelle. Als Nutzer dieser API Schnittstelle baust du auf bestehende Infrastruktur auf.

Das spart nicht nur Zeit sondern ermöglicht dir auch, dich auf deine Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Wie integrierst du die Nährwertdatenbank auf deinem Blog?

Auch die Ernährung wird immer mehr digitalisiert. Heute kann sich jeder ein umfangreiches Wissen zum Kochen und zu Rezepten im Internet aneignen. Vorbei sind die Zeiten, in denen man aufwendig Kochbücher wälzen und Expertensendungen gucken musste. Klar, Kochbücher und Kochsendungen eignen sich immer noch als Infoquellen. Doch Blogs im Internet erfreuen sich zunehmend mehr Beliebtheit und Interaktivität.

Damit sich Blogs, Diätseiten und Restaurants von der Masse abheben und ihren Usern einen Mehrwert bieten, können sich Nährwerterechner lohnen.

Durch diese Interaktivität für den Nutzer ruft er die Webseite öfter auf, was zu mehr Klicks führt. Zudem dürfte er öfter auf die Webseite zurück kommen, weil sie ihm einen größeren Mehrwert als andere Seiten gibt.

Um einen Nährwerterechner auf deiner Seite zu integrieren brauchst Du nicht viel.

  • Schritt 1: Recherche und Konzeptentwicklung
    Setze dich mit dem Thema auseinander und überlege dir, welche Funktionen der Rechner auf deiner Seite bzw. deine webbasierte Anwendungen besitzen sollte.
  • Schritt 2: Kontaktier mich: tina@rezeptrechner.de

Welche Vorteile bietet dir ein Nährwerterechner auf deiner Seite?

Ein Rezeptrechner rechnet dir und deiner Seite direkt alle Zutaten und Nährwerte für Rezepte und Essensvorschläge aus. Sollen Mengenangaben angepasst werden? Willst Du einzelne Nährwerte berechnen und optimieren? Wenn ja, dann kann ein Rezeptrechner mit API Schnittstelle deine Probleme lösen. Dabei greift der Rezeptrechner auf eine umfangreiche Nährwertdatenbank zurück. Im Falle von rezeptrechner.de sind es über 1000 individuelle Zutaten. Egal welche Werte Du ausrechnen lassen möchtest, ob Kalorien, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate oder Ballaststoffe – der Rezeptrechner mit API Schnittstelle rechnet dir alle Angaben verlässlich und schnell aus.

Diese Vorteile bieten sich aber nicht nur Rezeptblogs, sondern auch Diätseiten, bei denen es ganz besonders auf die Nährwerte und Kalorienangaben ankommt. Hier ist das Publikum besonders interessiert an den Nährwerten und dem richtigen Ausrechnen des Rezepts.

Eine umfangreiche Nährwerte Lebensmittel Datenbank bietet hier den entscheidenden Vorteil vor der Konkurrenz.

Selbst Restaurants bieten ihren Gästen immer öfter eine detaillierte Auflistung der Nährwerte und Kalorienangaben an. Gäste wissen diese Informationen zu schätzen und fühlen sich verstanden. Um Rezepte schnell anzupassen und die neuen Nährwerte auszurechnen, kann sich eine API Schnittstelle mit Nährwerterechner lohnen.

Muss ich technisches Verständnis dafür haben?

Nicht unbedingt. Zwar schadet es sicherlich nicht, wenn Du weißt, was eine API Schnittstelle ist und wie Du sie nutzen kannst. Jedoch ist ja gerade hierbei der Vorteil, dass Du nicht selbst programmieren musst, um den Rezeptrechner und damit die Nährwerte Datenbank über API zu nutzen. Technisches Verständnis kann dir helfen, wenn Du den Rechner konfigurieren möchtest. Alternativ kannst du mich auch dazu kontaktieren. Ich arbeite mit diversen Entwicklern zusammen und kann Dich dabei unterstützen den Rechner in deine Seite zu integrieren.

 

Weitere nützliche Infos erhältst du zudem in meiner Facebook Gruppe – Erfolgreiche Rezeptblogger auf Pinterest (du bist auch herzlich willkommen, wenn du bisher nicht auf Pinterest aktiv bist;)

Sichere Dir Jetzt Deinen Zugang!
Newsletter –
Erfolgreiche Rezeptblogger auf Pinterest